Xiaomi Redmi 3: Dicke Hardware für schmalen Taler

Dass schnelle und moderne Hardware nicht unbedingt teuer sein muss, zeigt Xiaomi mit dem Redmi 3. Das Smartphone, das offiziell nur in China erhältlich ist und anderswo importiert werden muss, kostet etwa 140 Euro und kommt trotzdem mit einem 8-Kern-Prozessor.

xiaomi-redmi-3

5 Zoll und 8 Kerne

Das Xiaomi Redmi 3 wurde mit gleich 8 Prozessor-Kernen bestückt. Der Qualcomm Snapdragon 616 teilt die 8 Kerne in viermal 1,5 und viermal 1,2 GHz auf. Damit der Prozessor schnellen Zugriff darauf hat, was er berechnen muss, stehen ihm 2 GB Arbeitsspeicher zur Verfügung. Angezeigt wird das Ergebnis auf einem 5-Zoll-Display, das 1280×720 Pixel anzeigen kann. An Kameras bietet das Redmi 3 eine mit 5,0 MP auf der Vorderseite und eine mit 13 MP auf der Rückseite, wobei letztere mit Autofokus und Blitzlicht veredelt wird.

Zur Ortung stehen dem Redmi 3 A-GPS und GLONASS zur Seite. An Sensoren gibt es einen Licht- und Annäherungssensor sowie einen digitalen Kompass. Das Smartphone verfügt über Platz für bis zu zwei SIM-Karten, eine Micro-SIM und eine Nano-SIM, wobei letztere auch für eine TF-Karte genutzt werden kann, falls man die 16 GB internen Speicher erweitern möchte. Das Gerät unterstützt EDGE, UMTS und LTE. Vorinstalliert ist Android 5.1 Lollipop.

Günstig erwerben

Das Xiaomi Redmi 3 muss bei Interesse importiert werden, beispielsweise von Gearbest. Dort kostet das Smartphone ca. 137 Euro. Wenn ihr bei der Bestellung allerdings den Gutscheincode „REDMI3“ eingibt, liegt der Preis sogar bei nur noch 123,71 Euro.

Xiaomi Redmi 3: Dicke Hardware für schmalen Taler
4.33 (86.67%) 6 Artikel bewerten

Die Voondo-Empfehlungen für deine neue Hardware:

AndroidiOSWindowsVerträge
 Amazon Apple Store Amazon simyo
 Cyberport Gravis Cyberport Telekom
 notebooksb. Cyberport notebooksb. Vodafone
 Saturn Saturn Saturn o2

 

Beitrag jetzt teilen: Facebook 0 Twitter 0 Google+ 0