Der #offlineDay startet am 15. Dezember – geht auch ihr offline?

Am 15. Dezember findet ein #offlineDay statt. Einen Tag heißt es Abstand vom Internet zu nehmen und die komplette Verbindung zur Außenwelt zu kappen.

Entstanden ist die Aktion von Tom und Kevin und auch ihr könnt teilnehmen. Teilnehmen? Klingt wie ein Gewinnspiel, ist es aber nicht. Viel eher geht es darum sich an der Aktion zu beteiligen und einen Tag einmal komplett sich vom Internet lösen.

Jeden Tag checken viele von uns fast stündlich ihre Mails, posten etwas bei Facebook oder setzen einen Tweet bei Twitter ab. Von dem Messenger WhatsApp als SMS-Ersatz wollen wir erst gar nicht sprechen. Doch schaffen wir es einen Tag auch einmal ohne diese Dienste und widmen wir uns dann wichtigeren Aufgaben?

offlineday

Eine durchaus schöne Bloggeraktion, die es verdient hat geteilt zu werden. Aufmerksam darauf sind wir bei Marc geworden. Ein Blick in meinen Kalender hat mir bereits verraten, dass am 3. Advent, sprich am 15. Dezember 2013, ein Spiel auf dem Programm steht. Von mir wird es demnach keine Beiträge in den sozialen Netzwerken geben und auch Blogbeiträge werden ausbleiben.

Mit dabei ist ebenso der Alex, Lukas, Marc D., Christian, Thomas, Susanne und Jakob. Vielleicht seid auch ihr dabei und gönnt euch einen Tag Abstand vom Internet. Kommenden Sonntag ist es bereits so weit.

Artikel bewerten

Die Voondo-Empfehlungen für deine neue Hardware:

AndroidiOSWindowsVerträge
 Amazon Apple Store Amazon simyo
 Cyberport Gravis Cyberport Telekom
 notebooksb. Cyberport notebooksb. Vodafone
 Saturn Saturn Saturn o2

 

Beitrag jetzt teilen: Facebook 2 Twitter 0 Google+ 0

  • Flo

    Der Fehler ist im Artikel, was gibt es denn an wichtigeren Aufgaben als buntes Papier mit Zahlen drauf anzusammeln?

    Himmel, wenn jemand meint Technologie ist böse soll er’s doch lassen. Ich halte nix davon, genau so wie von Veggie Day und no shave November und wie sie alle heißen.

  • Ostwestf4le
    • DanielBoe

      Eine ähnliche Erfahrung habe ich auch gemacht. Ich war den Tag sehr viel unterwegs und ich schaue mittlerweile wesentlich weniger in meine Netzwerke. Ehrlich gesagt, die Freizeit anders als mit dem PC zu verbringen ist mittlerweile für mich immer wichtiger.