Lufthansa baut Mobilfunktechnik in Flugzeugen aus

Die Lufthansa baut die Mobilfunktechnik in ihren Flugzeugen aus, dies gab das Unternehmen nun bekannt. Telefonieren bleibt aber weiterhin verboten.

In der Zukunft wird man an Bord der Lufthansa über ein besseres Mobilfunknetz verfügen. Der Versand von SMS, MMS oder auch der mobile Internetzugang wird sich dadurch für die Passagiere deutlich verbessern.

Während Start und Landung müssen die Geräte zwar nicht mehr ausgeschaltet, dafür aber in den Flugzeugmodus versetzt werden. Schon in November wurde darüber entschieden, dass Geräte mit Flugzeugmodus während Start und Landung eingeschaltet bleiben dürfen. Die USA war hier als Vorreiter genannt.

Das Telefonieren bleibt aber an Bord weiterhin verboten. Zu dieser Entscheidung sei man gekommen, weil dies viele Fluggäste begrüßen würden. Lufthansa Produktchef Reinhold Huber äußerte sich wie folgt dazu: „Wir wissen, dass sich die deutliche Mehrheit der Fluggäste durch Telefonate gestört fühlt. Auch nach den jüngsten Ankündigungen erreicht mich eher Zustimmung für diese Position. Und wir sind gut beraten, auf unsere Kunden zu hören und Sprachtelefonie nicht zuzulassen – das gilt übrigens auch für Skype.“

Dieser Schritt ist in der Technologie allerdings mehr als nur logisch gewesen. Immer mehr wird das Smartphone oder Tablet zum mobilen Arbeitsgerät. E-Mails werden schnell unterwegs gecheckt und auch sonstige Arbeiten über die Geräte getätigt. Viele von uns sind täglich mehrere Stunden unterwegs und könnten in dieser Zeit zusätzlich produktiv arbeiten.

Lufthansa baut Mobilfunktechnik in Flugzeugen aus
3.75 (75%) 12 Artikel bewerten

Die Voondo-Empfehlungen für deine neue Hardware:

AndroidiOSWindowsVerträge
 Amazon Apple Store Amazon simyo
 Cyberport Gravis Cyberport Telekom
 notebooksb. Cyberport notebooksb. Vodafone
 Saturn Saturn Saturn o2

 

Beitrag jetzt teilen: Facebook 0 Twitter 0 Google+ 0