Bluetooth Kopfhörer an den Computer anschließen – so einfach geht’s

Die neuen Bluetooth Kopfhörer sind da und sollen gleich an den Laptop oder PC angeschlossen werden? Dies kann sich unter Umständen als schwierig gestalten: Anders als bei USB oder Kopfhörerbuchse, muss man die Kopfhörer erst mit dem Bluetooth-Empfänger des Computers koppeln. Zusätzlich muss die installierte Software ebenfalls mitspielen. Wie das geht, schauen wir uns getrennt für das aktuelle Windows, den Mac und ebenso Linux an.

Übrigens ein Hinweis vorab: Sollte der eigene Computer über keinen Bluetooth-Empfänger verfügen, kann man diese bequem nachrüsten. Je nach Anwendungszweck, stehen verschiedene Geräte unterschiedlicher Leistungskategorien zur Verfügung.

Unter Umständen ist es ebenso anzuraten, den schon eingebauten, internen Bluetooth-Empfänger durch ein leistungsfähigeres, externes Gerät auszutauschen. Dies ist insbesondere für all jene sinnvoll, die mit den Kopfhörern beim Musikhören über den PC in der ganzen Wohnung frei umherlaufen möchten, da die Reichweite vieler Standardempfänger doch sehr begrenzt ist.

Bluetooth Kopfhörer mit Windows Computer verbinden

Wir betrachten hier das aktuelle Windows 10, da es am meisten verbreitet und bekannt ist.

Als Erstes müssen wir die Kopfhörer anschalten und den Pairing Modus aktivieren.

Falls der Bluetooth-Empfänger des Computers noch nicht aktiv ist, müssen wir diesen manuell einschalten: Hierzu klickt man auf Start => Einstellungen => Geräte = Bluetooth und andere Gerät. Am Ziel angekommen, muss man mit einem Mausklick auf den entsprechenden Reiter nur noch den eingebauten Bluetooth-Empfänger aktivieren.

Nun sollte Windows die Kopfhörer automatisch erkennen und verbinden. Ist dies nicht der Fall, sollte man als Erstes die Bluetooth-Problembehandlung unter Windows ausführen: Start => Einstellungen => Update und Sicherheit => Problembehandlung => Weitere Probleme suchen und beheben => Bluetooth und dann auf „Problembehandlung ausführen“ klicken. Dies hilft in vielen Fällen, mögliche Fehleinstellungen zu beheben.

Nach der Koppelung muss man ggf. noch mit einem Rechtsklick auf das Lautstärkesymbol im System-Tray => Wiedergabegerät die Bluetooth-Kopfhörer als Audioausgabe wählen.

Windows – schnelle Koppelung

Neuere Bluetoothgeräte unterstützen unter Umständen schon die „Quick Pair“-Funktion. Diese vereinfacht das Koppeln unter Windows, da sie schneller und oft zuverlässiger vonstatten geht.

In der Praxis meldet sich Windows von selbst, sobald das unterstützte Gerät in der Nähe des Bluetooth-Empfängers ist (natürlich muss es eingeschaltet sein). Dafür muss der „Quick Pair“-Modus des Kopfhörers aktiviert werden. Details hierfür finden sich in der einschlägigen Bedienungsanleitung, da dies von Gerät zu Gerät sehr unterschiedlich gehandhabt wird. Jetzt gilt es nur noch einige Sekunden zu warten. Windows sollte nun ein Fenster öffnen („Bluetooth-Gerät gefunden“). Hier klickt man auf „Verbinden“.

Unter Umständen muss die „Quickpair“-Funktion in Windows erst aktiviert werden. Hierzu geht man in die Systemsteuerung => Bluetooth und aktiviert den Reiter „Zu Bluetooth-Geräten schnell verbunden“.

Bluetooth Kopfhörer mit Mac Computer verbinden

Die Kopfhörer aktivieren und den Pairing Modus aktivieren.

Auf dem Mac geht man nun zu Apple => Systemeinstellungen => Bluetooth.

Dort sollten die Kopfhörer in der Liste erscheinen. Hier muss man nur noch auf „Verbinden“ drücken.

Ggf. muss nun der Pairing Code eingegeben werden. Dies quittiert man anschließend mit einem Klick auf „Akzeptieren“.

Das Gerät bleibt nun mit dem Mac dauerhaft verbunden. Um die Kopfhörer manuell zu trennen, klickt man im Bluetooth-Menü mit gedrückter Steuerungstaste (ctrl oder strg auf der Tastatur) auf den Namen des Gerätes.

Bluetooth Kopfhörer mit Linux Computer verbinden

Inzwischen im Consumerbereich am populärsten ist die Linuxvariante Ubuntu. Bei anderen Distributionen ist das Vorgehen ähnlich, weswegen wir uns hier auf die Koppelung unter Kubuntu 16.04 als repräsentatives Beispiel beschränken.

Als Erstes sollte der Computer natürlich über einen Bluetooth-Empfänger verfügen und dieser ordnungsgemäß installiert sein. Was bei Apple und Microsoft meistens automatisch im Hintergrund sichergestellt wird, ist bei Linux softwareseitig nicht immer der Fall! Ein schneller Blick auf den System-Tray sollte das kleine, blaue Bluetooth-Symbol offenbaren. Fehlt dieses, muss der Treiber manuell installiert werden. Im Zweifel muss man sich an den Hersteller (bzw. dessen Webseite) wenden, um den passenden Treiber für Linux zu erhalten.

Ist der Treiber erfolgreich installiert worden, wird es Zeit die Kopfhörer anzuschalten und in den Pairing-Modus zu wechseln. Als nächstes wechselt man in die Bluetooth-Einstellungen von Linux – am Einfachsten erreichbar über das Symbol im Systemtray. Hier starten wir eine Suche nach Bluetoothgeräten. Die Kopfhörer sollten innerhalb weniger Sekunden aufgelistet werden. Falls nicht, kann ein einmaliger Neustart des Computers (gerade nach der Treiberinstallation) oft Abhilfe schaffen.

Nachdem das Gerät gekoppelt wurde, sollte man Testweise ein Musikstück abspielen. Wahrscheinlich wird der Ton weiterhin über die Standardlautsprecher ausgegeben werden. Nun muss man auf Systemeinstellungen => Multimedia => Audio und Video => Geräteeinstellungen => Audiowiedergabe wechseln. Das Bluetoothgerät sollte dort aufgelistet sein. Dieses einfach als primäre Ausgabe wählen oder in der Liste weiter nach oben ziehen – fertig.

Nun sollte die Musik über die Bluetooth-Kopfhörer wiedergegeben werden.

Fazit

Die Einrichtung eines Bluetooth-Kopfhörers ist auch an einem Computer nicht schwer. Zwar ist es anfangs – unter Umständen – ein wenig umständlich. Ist das Gerät jedoch einmal eingerichtet, muss man in Zukunft nicht mehr viel tun: Einfach die Kopfhörer und den Bluetooth-Empfänger aktivieren, schon macht die Software den Rest.

Artikel bewerten

Die Voondo-Empfehlungen für deine neue Hardware:

AndroidiOSWindowsVerträge
 Amazon Apple Store Amazon simyo
 Cyberport Gravis Cyberport Telekom
 notebooksb. Cyberport notebooksb. Vodafone
 Saturn Saturn Saturn o2

 

Beitrag jetzt teilen: Facebook 0 Twitter 0 Google+ 0