Kaum zu glauben: Google Reader wird abgeschafft

Mit dem Google Reader hatte das Unternehmen Google im Jahre 2005 einen unkomplizierten und schnellen RSS-Reader präsentiert. Viele Journalisten und Blogger nutzten seitdem den Google Reader, denn er ermöglichte eine zentrale Bündelung verschiedener Nachrichtenquellen und erleichtert damit die Arbeit ungemein.

Auf diesen Dienst muss man demnächst von Seiten Google verzichten, denn der Google Reader wird zum Ende des Monats Juni abgeschafft. Ab dem 01.07.2013 wird es keinen Google Reader mehr geben. Diese Aktion fällt unter das Bereinigungsprogramm, das Google in gewissen Zeitabständen durchführt. Sie ist wohl im Wesentlichen auf die Konkurrenz durch die sozialen Netzwerke zurückzuführen, denn im Laufe der Jahre sank die Zahl der Nutzer dieses Dienstes. Doch gab es beständig zahlreiche professionelle Blogger und Journalisten, die sich mit dem Google Reader einen Überblick über die Vielzahl an Nachrichten und Informationen verschafften.

Google Reader Screenshot

Die Bekanntgabe der Abschaffung des Google Readers führte bereits zu enormen Protesten. Eine kleine Hoffnung auf den Erhalt des Dienstes könnte es deswegen doch noch geben. Ein Nutzer des Google Readers aus New York, Daniel Lewis, hat nun eine Online-Petition gestartet. Diese läuft erst seit 12 Stunden und hat bereits 35.000 Unterzeichner gefunden. Die notwendige Anzahl an Unterzeichnern hat Lewis auf 25.000 festgelegt. Er fordert in dieser Petition Google auf, den Reader nicht einzustellen und ihn weiter fortzuführen. Als Grund gibt er an, dass es das Unternehmen keine große Mühe kosten würde, den Reader am Leben zu erhalten.

Eine rechtliche Wirkung hat diese Petition natürlich nicht, es handelt sich ausschließlich um eine private Aktion des Daniel Lewis. Er möchte aber auf diesem Wege demonstrieren, wie viele Menschen den Google Reader nutzen und gerne mit ihm arbeiten. Erfolgreich könnte diese Aktion dann sein, wenn sich tatsächlich eine große Anzahl von Unterzeichnern findet – dann wird es dem Unternehmen Google schwer, den Reader definitiv abzuschalten. Ob die Petition Erfolg hat, wird sich in den nächsten Tagen und Wochen zeigen.

via t3n.de
Kaum zu glauben: Google Reader wird abgeschafft
3.79 (75.83%) 24 Artikel bewerten

Die Voondo-Empfehlungen für deine neue Hardware:

AndroidiOSWindowsVerträge
 Amazon Apple Store Amazon simyo
 Cyberport Gravis Cyberport Telekom
 notebooksb. Cyberport notebooksb. Vodafone
 Saturn Saturn Saturn o2

 

Beitrag jetzt teilen: Facebook 0 Twitter 0 Google+ 0

  1. Der google reader war ja wohl wirklich nur ein Nischenprodukt für Journalisten und Blogger. Klar dass sich diese beiden Gruppen nun beschweren, aber wenn man ganz ehrlich ist nutzen 99% aller googlenutzer den reader nicht. Für den normalen User ist es hingegen ein Vorteil wenn google seine Ressourcen aus solchen Nieschenprodukten abzieht und sie dafür in Produkte steckt die allen Usern nützen.

Comments are closed.