Suchmaschinenoptimierung: Wie Anzeigen den Traffic steigern

Suchmaschinenoptimierung ist ein breites Feld: Da gibt es On-Page- und Off-Page-Optimierungen, aber wer bereit ist, Geld auszugeben, wird vor allem mit Suchmaschinen-Marketing Erfolg haben. Denn diese Form der Optimierung skaliert am besten.

Google-screenshot-720×355.png“ alt=““ width=“720″ height=“355″ />

Was ist SEM?

SEM steht für Search Engine Marketing (Suchmaschinen-Marketing) und bedeutet im Grunde genommen, dass man sich die besten Positionen einfach kauft. Man kann bestimmte Suchwörter buchen, die dann mit einem selbst definierten Link ganz oben in der Suchmaschine erscheinen werden. Sie sind als „Anzeige“ gekennzeichnet, aber dafür direkt im Blickfeld. Im Gegensatz zur Suchmaschinenoptimierung (SEO, Search Engine Optimization) ist man hier nicht dem langwierigen Prozess ausgesetzt, die eigene Webseite zu optimieren und zu hoffen, dass die Suchmaschine das gut findet und die Treffer entsprechend weit oben einordnet. Dafür ist der Dienst aber auch kostenpflichtig.

SEM skaliert gut

Die Vorteile von SEM sind vielfältig. Am meisten Erfolg verspricht das Marketing bei AdWords. Das ist der Dienst von Google. Da Google mit großem Abstand Marktführer in Deutschland bei Internet-Suchanfragen ist, ist die potenzielle Zielgruppe am größten. Bei den Anzeigen bestimmt der Kunde selbst, auf welche Wörter die Suchmaschine reagieren soll und man bezahlt nur dann, wenn ein Nutzer tatsächlich klickt. Entsprechend wird Geld direkt in Besucher umgewandelt. Das kann beispielsweise Online-Shops sehr helfen, denn Besucher sind der erste Schritt zu Bestellungen und damit zu frischem Umsatz. Weiterhin hat SEM keine Vorlaufzeit: Änderungen jedweder Art sind sofort verfügbar und man kann Kampagnen direkt stoppen oder fortsetzen.

Im Zweifel von Profis beraten lassen

Jedoch sitzt man auch beim SEM nicht allein im Boot, auch bei bezahlten Treffern in Suchmaschinen gibt es Konkurrenz. Die besten Suchbegriffe sind entsprechend teuer, da ähnlich wie bei einer Auktion Versteigerungen stattfinden – wer am meisten zu gegebener Zeit bietet, bekommt den Zuschlag. Im wirtschaftlichen Sinne sollte also der beste Kompromiss aus gängigem Suchwort und geeigneter Nische gesucht werden, denn das hält die Kosten überschaubar und bringt dennoch den gewünschten Erfolg. Wenn man selbst keine Marketing-Abteilung besitzt, die das leisten kann, sollte man sich bei Experten beraten lassen, die viel Erfahrung mitbringen und verstehen, wie eine Suchmaschine funktioniert.

Agenturen können noch mehr verbessern

Besucher auf die eigene Webseite zu locken, ist ein guter, erster Schritt, aber das Ziel ist ja nicht der Traffic, sondern eine Umsatzsteigerung. Insofern sollte sich der Besucher trotz allem auf der Webseite wohlfühlen, sie für vertrauenswürdig halten und entsprechend Umsatz dalassen. Auch hierbei können Agenturen helfen, denn neben der Optimierung für Suchmaschinen verfügen sie auch über ein umfangreiches Wissen über Usability einer Webseite und was man ändern muss, um dem Besucher ein angenehmes Gefühl zu vermitteln. Häufig werden ganze Pakete angeboten, die all das abdecken.


Die Voondo-Empfehlungen für deine neue Hardware:

AndroidiOSWindowsVerträge
 Amazon Apple Store Amazon simyo
 Cyberport Gravis Cyberport Telekom
 notebooksb. Cyberport notebooksb. Vodafone
 Saturn Saturn Saturn o2

 

Beitrag jetzt teilen: Facebook 0 Twitter 0 Google+ 0