Testbericht: Das IceFox X2 für 160 Euro

Es muss nicht immer ein teures Smartphone sein. Das hat mir einer meiner letzten Testberichte gezeigt. Auch heute habe ich wieder ein günstiges Smartphone auf den Tisch, das für gerade einmal 160 Euro zu haben ist.

Doch lohnt es sich wirklich? Das werden wir heute erfahren.

Inhalt & Verpackung

Zur Verpackung möchte ich gar nicht so viel sagen. Es ist gut verpackt und ist daher auch vor Schäden sicher. Im Lieferumfang sind enthalten:

  • Smartphone
  • 2500mAh Akku
  • USB-Kabel
  • Netzladeadapter
  • Bedienungsanleitung
  • Stift
  • Headset

DSC_0036Das Gerät

Die Rückseite des Displays zieht Fingerabdrücke ganz schön stark an. Das Gerät an sich ein Plastikbomber und recht schwer dafür.

 

61zNBwJzw2L._SL1200_DSC_0025DSC_0031

 

PS.: Sorry für die Bildqualität – aber meine Kamera mag momentan nicht so richtig.

Technische Aspekte

Die technische Ausstattung ist für den Preis auf jeden Fall in Ordnung.

  • 5 Zoll
  • MTK 6582, Cortex-A7, Quad-Core 1,3 GHz
  • Android 4.2.2 (Jelly Bean)
  • DUAL SIM
  • 1 GB RAM
  • 4 GB Speicher
  • Micro SD Karten bis 32 GB
  • 13 Megapixel Kamera (5 Megapixel Frontkamera)

Fotos

Die 13 MP Kamera klingt auf den ersten Blick nicht schlecht, aber taugt sie auch etwas? Entscheidet selbst!

Alle Bilder in originaler Größe könnt ihr hier herunterladen.

Display und Größe

Mit 5 Zoll und einer Auflösung von 720 x 1.280 Pixel hat das Icefox X2 eine angenehme Größe. Das Display selbst macht einen guten Eindruck und es gibt nichts zu meckern.

Allerdings: Auf der Homepage selbst steht, dass das Smartphone mit einem Gorilla Glas geschützt ist. Doch das ist leider nicht der Fall! Aufmerksam wurde ich darauf, da Jens sein Testgerät aus einer Höhe von 30 cm fallen gelassen hat und ein Displayriss entstand.

Power, Speicher & Sonstiges

Mit dem Akku kommt man gut durch den Tag. Der interne Speicher ist mit 4 GB recht klein, aber in der Preiskategorie nicht unüblich. Mit einer SD Karte kann der Speicher problemlos bis 32 GB erweitert werden.

Allerdings muss man auch hier aufpassen! Auf der Amazon-Seite steht unter „Produktmerkmale: mit 32 GB Speicherkarte“ während weiter unten plötzlich steht „Externer Speicher: Unterstützung TF-Karte bis zu 32GB (nicht im Lieferumfang enthalten)“.

Ob bei Amazon jetzt eine Karte dabei ist, weiß ich nicht. Angeblich aber schon.

Mein Fazit

Nun ja – aus technischer Sicht ist das Gerät in Ordnung. Allerdings gibt es sehr viele Punkte, warum ich euch das Gerät nicht empfehlen würde.

  1. Auf der Homepage steht unter anderem, dass das Gerät aus Gorilla Glas besteht. Auf Amazon nicht. Eine Anfrage bestätigte, dass das Gerät kein Gorilla Glas hat.
  2. Produktmerkmale sind generell teilweise widersprüchlich und irritierend!
  3. Im Hintergrund läuft eine App mit chinesische Schriftzeichen, die laut Virenscanner Trust & Go angeblich gelegentlich SMS an/von chinesischen Empfängern versendet.
  4. Das Testgerät unterscheidet sich teilweise vom Produkt im Verkauf, weshalb eine Empfehlung für mich schwierig ist.
  5. Android 4.4 ist scheinbar nicht geplant, obwohl es möglich wäre.
  6. Und noch ein paar kleine Dinge, die mich einfach stören und keinen guten Eindruck machen. Besonders die Darstellung des Herstellers wirkt auf mich zu unseriös.

 

Jetzt das IceFox X2 auf Amazon ansehen oder auch auf Facebook!

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Testbericht: Das IceFox X2 für 160 Euro
3.63 (72.5%) 8 Artikel bewerten

Die Voondo-Empfehlungen für deine neue Hardware:

AndroidiOSWindowsVerträge
 Amazon Apple Store Amazon simyo
 Cyberport Gravis Cyberport Telekom
 notebooksb. Cyberport notebooksb. Vodafone
 Saturn Saturn Saturn o2

 

Beitrag jetzt teilen: Facebook 0 Twitter 0 Google+ 0