Unabhängig von Werbeagenturen kostenlos Logos gestalten

Wo noch vor wenigen Jahren beim Aufbau einer Homepage, der Gestaltung von Flyern und Logos der Weg in die Werbeagentur quasi unabdingbar war, können heute selbst Laien mit nur wenigen Klicks große Teile der Aufgaben selbst übernehmen. Denn neben Homepages mit vorgefertigten Bausteinen oder Online-Anbietern, mit denen sich Flyer mühelos gestalten lassen, gibt es auch Anbieter für kostenlose Logos. Dabei sind die Seiten stets so aufgebaut, dass die Gestaltung Schritt für Schritt sehr intuitiv zu einem immer besseren Ergebnis führt, die der Organisation und dem Geschmack des Users gleichermaßen entsprechen.

Was vermarktet werden soll, hat großen Einfluss auf die Optik des Logos

Das Logo gehört zum sogenannten Corporate Design der Firma, des Vereins, des Freiberuflers oder auch einer Umweltschutzorganisation. Im Fokus stehen hier die jeweilige Tätigkeit, Dienstleistung, Branche und Produkt. Die Schriftart sollte dabei ebenfalls immer passend zur jeweiligen Kategorie gewählt werden. Denn eine altertümlich anmutende Schriftart kann für die Veranstalter einer Mittelaltermarktes sehr sinnvoll sein, bei einem Immobilienmakler oder Personal Trainer hingegen wäre sie wenig angebracht.

Grundsätzlich sollten Logos niemals mit zu vielen Bildern und Symbolen überladen werden, sondern klar und strukturiert gestaltet sein. Im Idealfall ist alles auch dann noch gut zu erkennen, wenn beispielsweise in einer Zeitung sehr klein damit geworben wird oder ein Leser die Informationen auf seinem Smartphone anschaut.

Der Wiedererkennungswert steigt, je griffiger und reduzierter das Design gewählt wird. Mit kraftvollen, leuchtenden Farben lässt sich zwar sehr gut Aufmerksamkeit generieren, was allerdings mit Fingerspitzengefühl hinsichtlich der Branche stattfinden sollte. Denn eine Diskothek wird von frechen, bunten Farben wohl eher profitieren, als ein Makler für Finanzanlagen.

Es kann darüber hinaus sinnvoll sein, durch die Farbwahl aus der Masse hervorzustechen. Wo Heizungsbauer seit Jahrzehnten auf Rot und Blau setzen, kann ein frisches Apfelgrün natürlich herausstechen. Allerdings kann es gleichzeitig passieren, dass der Betrachter eher an einen Gärtner denkt und keine dauerhafte Assoziation mit dem Gewerk herstellt.

Die Online-Anbieter führen den User Schritt für Schritt zum fertigen Logo

Ein großer Vorteil der kostenlosen Logo-Anbieter sind die Datenbanken im Hintergrund. Denn durch eine gut vorstrukturierte Auswahl, bei der sofort zwischen Selbstvermarktung, Restaurant oder Organisation unterschieden wird, werden die Vorschläge sofort an die Zielgruppe und die Branche angepasst. Die Erkenntnisse der Markenpsychologie werden so ganz unauffällig in das Design integriert. Der User gibt lediglich den Markennamen und später eventuell noch einen Slogan ein. Dann werden die Kategorien anhand von Vorlieben so miteinander verknüpft, dass lediglich noch Farben und Symbole als sinnvolle Ergänzung gewählt werden müssen. Im Vorfeld kann es sinnvoll sein, im Internet einen Artikel rund um die wichtigsten Eigenschaften und Botschaften von Marken zu lesen.

Unabhängig von Werbeagenturen kostenlos Logos gestalten
4.28 (85.56%) 18 Artikel bewerten

Die Voondo-Empfehlungen für deine neue Hardware:

AndroidiOSWindowsVerträge
 Amazon Apple Store Amazon simyo
 Cyberport Gravis Cyberport Telekom
 notebooksb. Cyberport notebooksb. Vodafone
 Saturn Saturn Saturn o2

 

Beitrag jetzt teilen: Facebook 0 Twitter 0 Google+ 0