Wie funktioniert Suchmaschinenoptimierung?

Wer mit seinem Unternehmen erfolgreich sein und eine große Reichweite erzielen möchte, nutzt verschiedene Elemente. Ein besonders wichtiges Element stellt in diesem Zusammenhang die Internetpräsenz dar, denn mittlerweile findet ein Großteil diverser Kaufabschlüsse und Recherchen online statt. Damit diese Website dann auch möglichst vielen Interessenten zugänglich gemacht werden kann, bedarf es einer umfassenden Suchmaschinenoptimierung. Auf diese Weise wird die Homepage schließlich sowohl textlich als auch technisch so aufbereitet, dass sie den Algorithmen von Google entspricht. Nur dann hat die Website eine Chance, auf die ersten Seiten der Suchergebnisse zu gelangen, und genau die sind es, welche Interessenten durchstöbern, wenn sie einen bestimmten Suchbegriff in die Suchmaschine geben. Diese Algorithmen ändern sich regelmäßig, so dass auch entsprechend eine Homepage regelmäßig überprüft werden muss, ob sie noch den aktuellen Anforderungen der Suchmaschine entspricht.

Die richtigen Suchbegriffe verwenden

Je nach Bedarf und Affinität kann eine Suchmaschinenoptimierung von einer professionellen Firma oder auch selber von zuhause aus der Mietwohnung betrieben und durchgeführt werden. Wichtig sind in jedem Fall die richtigen Suchbegriffe, welche das Thema eines Unternehmens oder der Homepage generell hervorheben und verdeutlichen. Dementsprechend stuft Google die Seite dann als relevant ein, so dass sie im Ranking steigt. Beispielsweise geht es bei der Homepage um das Thema Mode. Zum einen kann dann schließlich das allgemeine Wort Mode als Suchbegriff bestimmt werden, aber bei Bedarf noch viele weitere Begriffe wie etwa Damenschuhe, Kinderjacken, Schmuck, Halsketten und dergleichen. Wer als Marketer nicht sicher ist, welche Suchbegriffe er wählen möchte, kann bestimmte Tools in Anspruch nehmen und schauen, wie groß das Suchvolumen der einzelnen Begriffe ist. Das heißt, wie oft Nutzer bei Google nach einem bestimmten Wort oder einer Wortkombination gesucht haben. Dann geht es um die sogenannte Keyworddichte. Das bedeutet, die jeweiligen Suchbegriffe müssen eine bestimmte Anzahl aufweisen und nach einem bestimmten System im Text verteilt sein. Das gilt zusätzlich sowohl für die Überschriften als für die Unterüberschriften.

Auf hochwertige Links setzen

Die Kriterien, nach welchen Google eine Website letztendlich einstuft und rankt, umfasst nicht nur Keywords und Keyworddichte, sondern auch Links. Dies dabei für eingehende und ausgehende Links gleichermaßen. In diesem Zusammenhang ist dabei zu achten, dass es sich um hochwertige Links und einen gesunden Aufbau handelt. Hochwertig bedeutet, dass die Themen schon in etwa zueinander passen sollten, beispielsweise könnte eine Modeseite auf eine Schmuckseite verlinkt werden oder auf eine Seite, welche als Frauenratgeber fungiert. Zudem sollten die Links nach und nach gesetzt werden, sonst kann es sein, dass Google das als sogenanntes Spamming einstuft und die jeweilige Seite völlig aus den Suchergebnissen entfernt wird. Viele Dienstleister tummeln sich im Netz und bieten Linkaufbau an. Hier ist es wichtig, dass es sich um Anbieter handelt, welche nicht willkürlich irgendwelche Links setzen, sondern wirklich auch qualitativ hochwertige. Eine Seite über die teufelsbrücke in der Schweiz würde dazu führen, das Wanderbegeisterte auf dieser Seite lange verharren würden und so für Google als eine seriöse Seite wirken würde.

Informative Texte für den Leser

Ein weiteres Kriterium, welches im Zusammenhang Suchmaschinenoptimierung steht, ist der gesamte Textinhalt einer Website. Während früher der Fokus eher auf Keywords und Links gesetzt wurde, ist der Inhalt eines Textes heute wichtiger denn je. So möchte Google sicherstellen, dass die Texte auch wirklich für den Leser geschrieben wurden und nicht für die Suchmaschinen. Es empfiehlt sich also, vor der Erstellung eines Beitrags entsprechend zu recherchieren und einen insgesamt hochwertigen Text zu verfassen, dessen Informationsdichte dem Leser zugutekommt. Dabei ist eine gewisse Form sehr wichtig, denn kein Leser möchte von großen Textblöcken erschlagen werden. Unter dem Strich sollen Leser sich motiviert fühlen, den Text auch wirklich durchzulesen, denn das erhöht die Verweildauer. Auch diese fließt in die Kriterien mit ein, wie die Seite bei Google gelistet wird. Wie lange ein Besucher auf der Seite bleibt, zeigt schließlich auf, wie attraktiv und relevant die Homepage wirklich ist. Die Form soll also ansprechend gestaltet werden, mit aussagekräftigen Überschriften und Zwischenüberschriften. Wer mag, kann auch noch Aufzählungszeichen hinzufügen.

Multimediale Inhalte einbinden

Multimediale Inhalte sind heute wichtiger denn je, das gilt auch als Kriterium, wie weit oben eine Website in den Suchergebnissen bei Google steht. Bei diesen Inhalten geht es um Bilder, Gifs, Animationen und Videos. Die Volksweisheit „Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte“ trifft auch hier zu. Zudem erhöhen Videos die Verweildauer eines Besuchers enorm, auch dies fließt ins Ranking ein. Im Endeffekt greifen sämtliche Aspekte ineinander, wenn alles gut geplant und umgesetzt wird, wie bei einem gut geölten Zahnrad. Die Bilder werden dabei der im Vorfeld definierten Zielgruppe angepasst. Das Gleiche gilt auch für die Videos. Junge Mädchen haben sicher ganz andere Ansprüche an mediale Inhalte als Business Menschen. Eine klassische Suchmaschinenoptimierung nutzt also die genannten Mittel und Elemente, um die Website für die potentiellen Kunden und Interessenten interessant zu gestalten, aber auch für Google. Ob diese Optimierung selber durchgeführt werden kann, hängt nicht nur von den eigenen Kenntnissen ab, sondern auch vom unternehmerischen Anspruch und wie viel Zeit für dieses Projekt letztendlich vorhanden ist. SEO nimmt nämlich nicht wenig Zeit in Anspruch und bedarf der regelmäßigen Datenpflege und Analyse.

Artikel bewerten

Die Voondo-Empfehlungen für deine neue Hardware:

AndroidiOSWindowsVerträge
 Amazon Apple Store Amazon simyo
 Cyberport Gravis Cyberport Telekom
 notebooksb. Cyberport notebooksb. Vodafone
 Saturn Saturn Saturn o2

 

Beitrag jetzt teilen: Facebook 0 Twitter 0 Google+ 0