RTL-Tochterunternehmen trennt sich von wer-kennt-wen

Die RTL interactive GmbH wird das soziale Netzwerk wer-kennt-wen abstoßen und nicht weiter betreiben. Gespräche mit möglichen Investoren sollen geführt werden. 

Gegen die großen sozialen Netzwerke wie Facebook, Twitter und Xing hat man keine Chance und dies musste sich nun auch die RTL interactive GmbH mit wer-kennt-wen eingestehen. So gab man heute die Trennung vom ehemals berüchtigten deutschen sozialen Netzwerk in einer Pressemitteilung bekannt.

Von dieser Entscheidung sind 40 Mitarbeiter betroffen, die teilweise zumindest „Alternativen im Konzern“ erhalten sollen. Die Reichweite des Netzwerks ging stark zurück und dies zeigt eben auch, welche sozialen Netzwerke die Deutschen gerne nutzen. Facebook steht mit deutlichen Abstand auf der Position 1 und wird gefolgt von Xing. Dahinter kommt Twitter und erst dann Linkedin.

wer-kennt-wen

Wobei man hier dazu sagen muss, dass Xing als Business-Netzwerk im deutschsprachigen Raum sehr beliebt ist. Linkedin ist hingegen das internationale Business-Netzwerk und daher durchaus nachvollziehbar.

Viel tragischer wird es allerdings am Ende, denn hier befindet sich wkw auf dem letzten Platz. Vor wkw steht ask.fm oder StayFriends, Netzwerke, die kaum genutzt werden. Der Schritt war für die RTL interactive GmbH nur logisch.

Kommt studiVZ hingegen zurück?

Vor einem Jahr gab das soziale Netzwerk schuelerzVZ seine Schließung bekannt. Das Netzwerk ist nicht mehr existent. Wer auf die Seite geht, erhält alle Informationen und auch die Schließung für immer wird mitgeteilt.

Allerdings gibt es studiVZ noch immer und auch mein Account existiert sogar noch. Wirklich genutzt wird aber dieses Netzwerk nicht mehr, oder kennt ihr jemanden? Auf deutsche-startups.de wird nun aber am Ende des Artikels ein Hinweis darauf gegeben, dass es eventuell zu Neuerungen kommen könnte.

RTL-Tochterunternehmen trennt sich von wer-kennt-wen
4.17 (83.33%) 12 Artikel bewerten

Die Voondo-Empfehlungen für deine neue Hardware:

AndroidiOSWindowsVerträge
 Amazon Apple Store Amazon simyo
 Cyberport Gravis Cyberport Telekom
 notebooksb. Cyberport notebooksb. Vodafone
 Saturn Saturn Saturn o2

 

Beitrag jetzt teilen: Facebook 0 Twitter 0 Google+ 0