Das perfekte Arbeitszimmer – so klappt es mit der Einrichtung!

Wer nicht nur außerhalb der eigenen vier Wände produktiv ist, sondern das Zuhause auch als Arbeitsplatz und / oder Homeoffice nutzt, dem ist daran gelegen, hier möglichst optimale Bedingungen rund um den Arbeitsablauf zu schaffen. Das perfekte Arbeitszimmer bedeutet nicht nur, dass man hier die nötige Ruhe findet, um sich zu konzentrieren – es bedeutet auch, die bestmögliche Ausstattung zu gewährleisten, die die eigene Arbeit eben erfordert.

Arbeitszimmer

Gerade heutzutage ist das Arbeiten mehr und mehr digitalisiert. Eine passende Hardware und das darauf abgestimmte Mobiliar wie passende Serverschränke u. Ä. ist daher eine unerlässliche und notwendige Ausstattungsinvestition. Was noch zum perfekten Arbeitszimmer daheim gehört, zeigen wir Ihnen in diesem Artikel.

Farben und Licht

Untersuchungen und Studien zeigen, dass die richtige Farb- und Lichtwahl die Arbeitsatmosphäre entscheidend verbessern kann. Während einige Kombinationen regelrechte Motivationsbooster darstellen, sind andere dagegen vollkommen dämpfend und sorgen für wenig kreativen Input. Achten Sie daher auf eine inspirierende Arbeitsumgebung, die wenig aufregend ist, aber dennoch ausreichend fördernd und fordernd.

Licht ist ebenfalls perfekt geeignet, tolle und inspirierende Akzente zu setzen. Oberlichter ersetzen künstliche Lichtquellen, leuchten aber den ganzen Raum aus und erzeugen dadurch eine helle und freundliche Umgebung. Wer sich unsicher ist, sollte einen Einrichtungsberater hinzuziehen – diese kennen zahlreiche Tricks und Tipps, mit denen sich auch aus kleineren Räume viel herausholen lässt.

Räumlichkeiten

Klar ist: Das Platzangebot am Arbeitsplatz hängt in erster Linie von den verfügbaren Räumlichkeiten ab. Dementsprechend sollten Sie auch die Einrichtung und Möbel wählen – ein zugestellter Raum wirkt häufig eng und beklemmend. Optimal sind luftige Örtlichkeiten, die nicht von oben bis unten zugestellt sind mit Möbelgegenständen. Auch offene Regale können eine Alternative zu den klassischen Aktenschränken darstellen – auch sie wirken wesentlich freundlicher als geschlossene und kompakte Einheiten.

Pflanzen können ebenfalls eine tolle Möglichkeit darstellen, den Raum und die Atmosphäre aufzulockern. Achten Sie auf Pflanzen, die nicht zu viel Pflegebedarf haben – denken Sie an Urlaubs- und Abwesenheitszeiten, in denen sich eventuell niemand um die „grünen Kollegen“ kümmern kann. Einfach und unkompliziert sind zum Beispiel Kakteen, die dennoch einen einzigartigen Blickfang bieten und gerade in Räumlichkeiten mit viel Fensterfläche ganz toll zum Einsatz kommen können.

Harmonische Möbel

Wenn Sie selbst für die Auswahl und den Kauf von Einrichtungs- und Möbelgegenständen verantwortlich sind, sollten Sie eine einheitliche und harmonische Linie festlegen – und diese auch durchziehen. Corporate Design ist ebenfalls ein Aspekt, den Sie nicht vernachlässigen sollten, wenn Sie sich auch optisch nach außen hin und im Umgang mit Kunden positionieren möchten. Praxistipp: Lassen Sie sich von einem Einrichtungsberater zur Hand gehen, der sich auf die Ausstattung von Büro- und Arbeitsräumen spezialisiert hat – er hat oft ein besseres Auge für die Gesamtsituation und kann daher wertvolle Ideen zur Entscheidungsfindung beisteuern.

Das perfekte Arbeitszimmer – so klappt es mit der Einrichtung!
4.38 (87.5%) 8 Artikel bewerten

Die Voondo-Empfehlungen für deine neue Hardware:

AndroidiOSWindowsVerträge
 Amazon Apple Store Amazon simyo
 Cyberport Gravis Cyberport Telekom
 notebooksb. Cyberport notebooksb. Vodafone
 Saturn Saturn Saturn o2

 

Beitrag jetzt teilen: Facebook 0 Twitter 0 Google+ 0