EaseUS Partition Master: Partitionen auf Windows einfach gemacht

Von einem Virus befallene Festplatten, USB-Stick bei denen nicht die volle Speicherkapazität genutzt werden kann oder Organisation und Strukturierung einer Festplatte: Bei all diesen Dingen können Partitionen eine große Rolle spielen. Von der Partitionierung von Festplatten haben viele Computernutzer vielleicht schon einmal gehört, doch nur wenige wissen genau um was es sich dabei handelt, geschweige denn wie sie funktioniert. Der Partition Master von EaseUS ist ein Programm zur Erstellung von Partitionen, welches sich auf dem Markt durchgesetzt hat. Wir haben die Software getestet.

Zuerst einmal: Was ist eigentlich eine Partition – und welchen Zweck erfüllt sie?

Bei einer Partition handelt es sich sozusagen um eine virtuelle Unterteilung einer Festplatte. Das bedeutet, dass aus einer physisch existenten Festplatte zwei oder mehr „Festplatten“ gemacht werden. Dabei sind diese virtuellen Festplatten voneinander abgegrenzt, was besonders in einem Fall entscheidend sein kann: Wenn sich ein Virus im System befindet. Doch dazu gleich mehr. Eine Festplatte wird oft so partitioniert, dass das Betriebssystem und alle dazu gehörigen Daten auf einer Partition gespeichert sind, während alles andere auf einer oder mehreren anderen Partitionen zu finden ist. Fängt man sich nun einen Virus ein, so ist dieser im besten Falle auf eine Partition beschränkt, was das Problem natürlich enorm eingrenzt. Alle Daten, die sich auf Partitionen ohne Virus befinden, sind geschützt und vom Eindringling unberührt.

partitionmaster-usb2

Was kann der EaseUS Partition Master?

Natürlich können mit dem Programm neue Partitionen erstellt und verändert, deaktiviert oder gelöscht werden. Auch die Größe einer Partition kann festgelegt und die Position auf der Festplatte organisiert werden. Abgesehen davon bietet der Partition Master die Möglichkeit, zwei oder mehrere Partitionen zu einer verschmelzen zu lassen.
Natürlich muss man sich etwas mit dem Thema der Partitionierung auseinandersetzen um ernsthaft mit dem Programm arbeiten zu können, doch, wenn man sich einige Grundkenntnisse/ein wenig Grundwissen angeeignet hat, dann kann man sich im Partition Master austoben. Für die ersten Schritte mit dem Programm sind auch keine Tutorials von Nöten, da EaseUS bei der Konzeptionierung ganze Arbeit geleistet hat. Bereits nach kurzer Zeit findet man sich zurecht und kann Festplatten und andere Speichermedien partitionieren.

Praxistest: USB-Stick-Partitionen hinzufügen

Für unseren Test haben wir einen USB-Stick benutzt, auf welchem ab Werk nur eine Partition vorhanden ist. Öffnet man den Partition Master und steckt den USB Stick an den Computer an, so erscheint er gleich als Laufwerk G. Per einfachem Mausklick kann dieses Laufwerk nun angewählt werden und man erhält Informationen zu vorhandenem, freiem und belegtem Speicherplatz. Mit einem Klick auf die rechte Maustaste öffnet sich eine Auswahl, wo als erster Punkt „Die Partition verschieben/deren Größe ändern“ aufscheint. Mit einem weiteren Klick öffnet sich ein Fenster, wo die Größe einer Partition sowie deren Position über einen Schieberegler festgelegt werden kann. Mit Klick auf „Ok“ wird das Ganze bestätigt und man kann die so erstellte Partition noch benennen.

Genauso einfach ist auch das Löschen einer bereits existierenden Partition. Markieren, rechter Mausklick, „löschen“. Schon ist die Sache erledigt.

Fazit

Beschäftigt man sich mit der Partitionierung, so ist es sehr wahrscheinlich, dass man früher oder später auf den Partition Master stößt. Dieser ist nicht ohne Grund ein vielgenanntes Programm in diesem Zusammenhang. Die Software bietet ganz einfach die Möglichkeit, unkompliziert Partitionen zu verwalten. Der Partition Master von EaseUS ist nicht nur für erfahrene Nutzer zu empfehlen, auch Laien werden im Handumdrehen zu Partitionierungsprofis. Und obendrauf kann das Programm auch noch kostenfrei genützt werden. Ein Download lohnt sich also in jedem Fall!

EaseUS Partition Master: Partitionen auf Windows einfach gemacht
4 (80%) 21 Artikel bewerten

Die Voondo-Empfehlungen für deine neue Hardware:

AndroidiOSWindowsVerträge
 Amazon Apple Store Amazon simyo
 Cyberport Gravis Cyberport Telekom
 notebooksb. Cyberport notebooksb. Vodafone
 Saturn Saturn Saturn o2

 

Beitrag jetzt teilen: Facebook 0 Twitter 0 Google+ 0