Nokia 230: Oldschool-Featurephone vorgestellt

Nokia hat die Lumia-Sparte bekanntlich an Microsoft verkauft und hat sich somit größtenteils vom Smartphonemarkt getrennt. Nichtsdestotrotz hindert Nokia das nicht daran, wieder einen guten alten Backstein mit smarten Features vorzustellen. Dementsprechend wurde als logischer Schluss das Nokia 230 als Single-SIM- und als Dual-SIM-Variante vorgestellt.

nokia-230-feature-phone

Technisch ist das Nokia 230 eigentlich nichts Spannendes. Das 2,8 Zoll messende Display löst mit ganzen 320 x 240 Pixeln auf, ist jedoch offenbar kein Touchscreen. Die Oberfläche der Software scheint mit einigen Designelementen an Windows Phone zu erinnern, hat ansonsten damit nicht viel gemein. Apps können über den Opera Store allerdings installiert werden, so gibt es eine Twitter-App oder verschiedene Spiele; jeden Monat gibt es ein kostenloses Gameloft-Spiel, wie zum Beispiel „Assassin’s Creed: Brotherhood“. Unter dem Display findet sich das altgewohnte T9-Tastenfeld – euer motorisches Gedächtnis wird sich sicherlich noch an die gängigen Wortkombinationen erinnern.

Kamera, Akku, Preis

Erwähnenwert sind noch die Kameras auf Vorder- und Rückseite mit jeweils 2 MP, die hinten von einem LED-Blitz unterstützt wird. Dazu kommt ein microSD-Slot, der Karten mit bis zu 32 GB unterstützt, einen Akku mit 1.200 mAh und Laufzeiten von 22 bis 27 Tagen, je nach SIM-Ausführung. Preislich liegt das Nokia 230 bei 69 Euro und soll im kommenden Januar auf dem deutschen Markt erhältlich sein.

via: areamobile

 

Nokia 230: Oldschool-Featurephone vorgestellt
3.78 (75.56%) 9 Artikel bewerten

Die Voondo-Empfehlungen für deine neue Hardware:

AndroidiOSWindowsVerträge
 Amazon Apple Store Amazon simyo
 Cyberport Gravis Cyberport Telekom
 notebooksb. Cyberport notebooksb. Vodafone
 Saturn Saturn Saturn o2

 

Beitrag jetzt teilen: Facebook 0 Twitter 0 Google+ 0