PayPal, iTunes und Amazon für Griechen gesperrt

Die Finanzkrise in Griechenland hält Europa seit Monaten auf trapp und eine Besserung ist nicht in Sicht. Während das Bargeld reduziert bzw. teilweise gar nicht mehr verfügbar scheint, wirkt sich die Krise auch auf das Onlinegeschäft aus.

So können die Griechen nicht mehr bei Apple oder Amazon einkaufen, auch Google hat die Zahlung gesperrt und PayPal lässt keine Bezahlung mehr über den Dienst zu. Wer also über griechische Konten oder Kreditkarten bezahlen will, der muss hier leider in die Röhre schauen.

Lediglich bei PayPal soll sich die etwas anders zeigen, denn hier geht es lediglich um die Überweisung auf Konten außerhalb von Griechenland. Wer innerhalb Griechenlands überweisen will, der soll scheinbar mit PayPal keinerlei Probleme haben.

griechenland

Aber dies dürfte momentan nur der Anfang der Kette an Folgen der Finanzkrise sein, die Griechenland in den Ruin stürzt. Selbst kleine Beträge im Cent-Bereich können nicht bezahlt werden, da dies nach den „Kapitalverkehrsbeschränkungen“ nicht möglich ist. Bei iTunes sollen selbst die Kunden aus Griechenland Probleme bei kostenlosen Updates und Downloads haben.

PayPal, iTunes und Amazon für Griechen gesperrt
3.67 (73.33%) 3 Artikel bewerten

Die Voondo-Empfehlungen für deine neue Hardware:

AndroidiOSWindowsVerträge
 Amazon Apple Store Amazon simyo
 Cyberport Gravis Cyberport Telekom
 notebooksb. Cyberport notebooksb. Vodafone
 Saturn Saturn Saturn o2

 

Beitrag jetzt teilen: Facebook 0 Twitter 0 Google+ 0