Braucht man einen Gaming-PC für Browserspiele?

Gaming-PCs besitzen gegenüber herkömmlichen Computern und Spielekonsolen zahlreiche Vorteile. Vor allem ihre höhere Leistung und bessere Grafik sprechen für sie. Jedoch benötigt nicht jedes Spiel automatisch einen Spielecomputer. Insbesondere Games, welche kaum Leistungsanforderungen stellen, können auch mit einem herkömmlichen Gerät gespielt werden. Braucht man somit einen Gaming-PC für Browserspiele?

Vorteile eines Gaming-PCs

Als Gaming-PCs werden herkömmliche Desktop-Computer mit verbesserter Leistung verstanden, welche vor allem zum Spielen verschiedenster Computerspiele ausgelegt sind. Ebenfalls existieren eigene Gaming-Laptops, welche trotz kleinerer Größe ähnliche Leistung bringen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Computern besitzen Gaming-PCs in der Regel einen besseren Prozessor und eine bessere Grafikkarte, um die teils sehr anspruchsvollen Spiele ohne Probleme und in einer optimalen Darstellung verarbeiten zu können. Somit können sowohl Browserspiele wie herkömmliche Download- und Diskspiele mit Leichtigkeit auf einem Gaming-PC gespielt werden.

Eine Kostenfrage

Da Gaming-PCs meist mehr kosten als ein normaler Computer, verzichten viele Gelegenheitsspieler auf den Spezialcomputer. Wie teuer letztendlich ein Spiele-PC ist, hängt wesentlich von der Ausstattung und von den eigenen Ansprüchen ab. In manchen Fällen bieten Standard-PCs wie etwa jene fürs Büro ausreichend oder sogar mehr Leistung als ein eigens gekaufter Gaming Computer. Insbesondere tragen die Spiele bei der Entscheidung bei, ob ein Gaming Computer angeschafft werden muss bzw. sollte und wie teuer dieser sein soll. Bei wenig anspruchsvollen Spielen wie etwa „World of Warcraft“, „League of Legends“ oder anderes Mobas bzw. MMORPGs genügt bereits ein Computer für wenige Hundert Euro.  Dies ist natürlich auch der Fall bei klassischen Browserspielen wie Online Casinos. Nehmen wir als Beispiel Casimba: Wirft man einen Blick auf diese Seite, so findet man fast nur Mini-Spiele, die total leicht auch mit billigen Prozessoren verrechnet werden können.

Spiele mit hoher grafischer Leistung wie beispielsweise „The Witcher 3“ oder „Final Fantasy XV“ hingegen brauchen eine teurere Ausstattung.

Browserspiele und Gaming-PCs

Gute Gaming-PCs kosten in vielen Fällen mehrere Tausend Euro. Diese Geräte garantieren allerdings, dass sie sämtliche Neuerscheinungen in guter Qualität abspielen können. Dies gilt nicht nur für Games, welche in den nächsten Monaten nach Kauf erscheinen, sondern für mehrere Jahre. Ob aber ein Gaming-PC angeschafft werden sollte, um herkömmliche Browserspiele zocken zu können, ist fraglich. In der Regel verlangen Browsergames keine große Leistung vom Rechner ab, da sie ebenso für Smartphone und Tablet konzipiert sind. Dadurch können selbst ältere Geräte oder normale Bürocomputer ohne Weiteres die Onlinespiele darstellen und verarbeiten. Selbst wenn künftig neue Browsergames herauskommen sollten, können diese mit einem Standardgerät gespielt werden. Der Vorteil von normalen PCs besteht zudem darin, dass sie jederzeit aufgerüstet werden können. Möchte der Gamer ein anspruchsvolleres Browserspiel mit hoher grafischer Qualität spielen, kann er jederzeit eine neue Grafikkarte einbauen. Gaming-PCs mit Full HD und bester Leistung werden somit nicht gebraucht.

Die passenden Games finden

Nahezu jeden Monat erscheinen neue Browserspiele, welche nicht nur unterwegs und zuhause auf einem normalen oder Gaming Computer gespielt werden können, sondern jeden Spieler mitreißen. In Elvenar beispielsweise ist der Spieler Herrscher über eine eigene Stadt, welche von Elfen oder Menschen bewohnt wird. Beide Rassen haben dabei ihr eigenes Schicksal. Auf Reisen durch mystische Orte lernt der Spieler weitere Kreaturen kennen. In League of Angels III hingegen kämpfst du gemeinsam mit Engeln gegen anstehende Gefahren. Wer bereits die ersten beiden Teile gespielt hat, wird sich in einem ähnlichen Setting wiederfinden, welches voller Abenteuer, Aufgaben und Gefahren steckt.

Braucht man einen Gaming-PC für Browserspiele?
4 (80%) 14 Artikel bewerten

Die Voondo-Empfehlungen für deine neue Hardware:

AndroidiOSWindowsVerträge
 Amazon Apple Store Amazon simyo
 Cyberport Gravis Cyberport Telekom
 notebooksb. Cyberport notebooksb. Vodafone
 Saturn Saturn Saturn o2

 

Beitrag jetzt teilen: Facebook 0 Twitter 0 Google+ 0