AppGratis: Apple wirft App aus dem App-Store

Die beliebte App AppGratis ist von Apple aus dem App Store entfernt worden. Als Grund führt das Unternehmen zwei Regelverletzungen von AppGratis an.

Laut AllThingsD bezieht Apple sich darauf, dass AppGratis Werbung für Apps anderer Entwickler betreibt und geht damit ähnlich vor wie der AppStore selber – dies ist nicht erlaubt. Die zweite Regelverletzung liegt darin, dass AppGratis sich bei seinen Nutzern einmal pro Tag per Push-Benachrichtigung meldet und über neue Apps informiert. Es ist aber verboten, im App Store derartige Push-Notifications zu Werbezecken zu nutzen.

10 Millionen Nutzer haben die App von AppGratis installiert. Die User von AppGratis konnten sich einmal am Tag eine kostenlose App downloaden. Dafür erhielt das Unternehmen Geld von den jeweiligen Entwicklern. Diese nutzten damit AppGratis als Promotion-Plattform. Mit der Entfernung aus dem AppStore wird es für AppGratis in der Zukunft große Schwierigkeiten geben. Gerade erst hatte das junge Unternehmen mit seinen rund 40 Mitarbeitern 13,5 Millionen Kapital erhalten.

app-gratisIn einem Blogeintrag ist zu lesen, dass Apple das junge Unternehmen mit der Entfernung aus seinem App Store komplett überrascht hat. Der Gründer des Start-Up-Unternehmens, Simon Dawlat, kann nach eigenen Angaben Apples Handeln überhaupt nicht nachvollziehen.

Zwar war AppGratis schon einmal von Apple gesperrt worden jedoch konnte Dawlat seinerzeit das Unternehmen aus Cupertino mit seinen Argumenten davon überzeugen, dass kein Regelverstoß vorliege. Die App habe daraufhin auch recht schnell wieder im App Store zur Verfügung gestanden.

Besonders überrascht ist Dawlat über das Verhalten von Apple, weil gerade erst eine iPad-App von AppGratis übernommen wurde und jetzt aktuell angeboten werden sollte.
Die Entfernung der App aus dem App Store kam damit völlig aus heiterem Himmel und sorgt bei dem Gründer von AppGratis für großes Unverständnis.

AppGratis: Apple wirft App aus dem App-Store
3.83 (76.67%) 12 Artikel bewerten

Die Voondo-Empfehlungen für deine neue Hardware:

AndroidiOSWindowsVerträge
 Amazon Apple Store Amazon simyo
 Cyberport Gravis Cyberport Telekom
 notebooksb. Cyberport notebooksb. Vodafone
 Saturn Saturn Saturn o2

 

Beitrag jetzt teilen: Facebook 0 Twitter 0 Google+ 0