Der legale Download von Musikstücken wird immer beliebter

Der legale Download von Musikstücken scheint an Beliebtheit zu gewinnen. Jetzt wurden gerade aktuell die neuen Zahlen veröffentlicht. Der BVMI, der Bundesverband der Musikindustrie und media control gaben bekannt, dass der Download von Musikstücken auf legale Art und Weise, also gegen entsprechende Bezahlung, im Jahre 2012 um 22,9 % angestiegen ist.

97 Millionen einzelner Songs wurden erworben und der Anteil der verkauften Alben konnte einen Zuwachs von 20,6 Prozent verzeichnen. In Zahlen sind das 16 Millionen digitaler Alben, die verkauft werden konnten.

Florian Drücke, der Geschäftsführer des BVMI vermutet den Zuwachs darin, dass die jeweiligen Plattformen, die für einen legalen Download zur Verfügung stehen, benutzerfreundlicher geworden sind und auch die Inhalte stetig bedeutender werden.

Dennoch stehen diesen jetzt veröffentlichen Zahlen immer noch viele illegal heruntergeladene Musikstücke gegenüber. Gewinner bei den legalen Downloads waren offensichtlich der Rapper Cro mit seinem Einsteigeralbum und Rihanna mit ihrer aktuellen Single.

Apple mit seinem iTunes-Store ist hierbei wohl unangefochten der Marktführer. Doch auch Amazon steigt stärker in das Geschäft mit ein. Um es für die Kunden leichter zu machen, sich für den Download zu entscheiden, wird für die US-Kunden, die komplette Alben bei diesem Online-Händler gekauft haben, in der Cloud das entsprechende Album in digitaler Form kostenlos zur Verfügung gestellt. Dieser Dienst, der sich Auto-Rip nennt, steht ab sofort zur Verfügung. Bislang gilt er nur für 50.000 Alben, soll aber in naher Zukunft ausgebaut werden. Eine Anmeldung ist nicht nötig, die Kunden, die hier Musik-CDs erworben haben, erhalten die Nachricht über die Auto-Rip-Funktion automatisch. Auf diese Weise will Amazon das Download-Geschäft ankurbeln und zum Angriff auf den Konkurrenten Apple mit seinem iTunes-Store blasen.

Der legale Download von Musikstücken wird immer beliebter
4 (80%) 10 Artikel bewerten

Die Voondo-Empfehlungen für deine neue Hardware:

AndroidiOSWindowsVerträge
 Amazon Apple Store Amazon simyo
 Cyberport Gravis Cyberport Telekom
 notebooksb. Cyberport notebooksb. Vodafone
 Saturn Saturn Saturn o2

 

Beitrag jetzt teilen: Facebook 0 Twitter 0 Google+ 0