Pong Research im Test: iPhone 5 Hülle für besseren Empfang und geringere Strahlung

Erst kürzlich legte ich mir als Android-Nutzer ein iPhone 5 zu. Damit wurde auch sämtlich bisher angeschafftes Zubehör hinfällig und konnte nicht weiter genutzt werden. Wirklich gut liegt das iPhone 5 nicht in der Hand und zudem ist das Gehäuse sehr anfällig für Kratzer. Eine Schale wird deshalb schon zur Pflicht.

So bot sich ein Test des iPhone 5 Classic Soft Touch Case von Pong Research an. Der ein oder andere dürfte davon sicherlich schon gelesen haben. Es handelt sich dabei um ein Case, welches die elektromagnetische Strahlung verringern, die Akkulaufzeit verlängern und den Empfang verbessern soll. Das Gehäuse besteht aus einem sehr stabilen Kunststoff und damit eben genau diese drei Punkte eintreffen, wurde eine Platine in das Case integriert.

Wie soll dies funktionieren?

Wie bereits erwähnt, wurde eine Platine in das Case integriert. Dieses ist in der Lage die Strahlung nicht abzuleiten, sondern sie gezielt umzuleiten, womit Kopf und Körper mit noch weniger Strahlung ausgesetzt werden sollen. Realisiert wurde dies mit einem eigenen gekoppelten Antennen-System (CAS), welches die Strahlung um bis zu 91 % unter dem maximalen Wert der FCC reduzieren soll.  Der Empfang soll sich sogar um bis zu 20 % verbessern, was eben auch den Akkuverbrauch geringfügig reduziert.

iphone5-pong-5

Wir alle wissen wie mit Herstellerangaben umzugehen ist und es sich dabei häufig um reine Laborwerte handelt, die wir so nie erreichen können. Interessanter hierbei ist jedoch, wie glaubwürdig die Aussagen sind. Hierzu wurde das Case in zwei unabhängig voneinander anerkannten Labors getestet und beide konnten ein positives Fazit daraus ziehen. Camillo testete ebenfalls das Case und fragte sogar nach. Der Auszug aus seiner Anfrage bei Pong Research:

Pong Research hat die Messungen bzgl. des SAR-Werts nicht nur im eigenen Labor durchgeführt, sondern die SAR-Werte mit und ohne Pong Case auch bei der CETECOM und im RF Exposure Lab testen lassen – beide Labore sind von der TCB für die Vergabe von FCC Zulassungen zugelassen und führen regelmäßig SAR Messungen nach amerikanischen, kanadischen, europäischen und australischen Standards durch.

Das US-amerikanische Magazin “Wired” hat sich solch ein Testverfahren von CETECOM mal angeguckt, den Artikel dazu findet ihr hier.

Ist der Empfang tatsächlich besser?

Mein Zimmer ist im Keller und ehrlich gesagt, ist hier der Empfang wirklich sehr bescheiden. Auch wenn es sich quasi um ein Erdgeschoss handelt. Gespräche brechen häufig ab oder kommen gar nicht erst durch. Was ich jedoch bemerkte, war ein etwas verbesserter Empfang. Gespräche wurden nicht mehr abgebrochen und auch sonst verstand mich mein Gesprächspartner gut. Auch wenn es nur geringfügig ist, so war eben eine Verbesserung vorhanden.

Der Punkt Akkulaufzeit dürfte sich nun schon fast von selbst erklären. Zwar kann das Case nicht direkt den Akku schonen, aber durch den verbesserten Empfang verlängert sich auch geringfügig die Akkulaufzeit, auch wenn wir diese nicht wirklich spürbar erkennen. Alleine von der Logik ergibt sich dies schon. Wirklich testen konnten wir also nur den Empfang.

Wie gut sitzt das Case?

Das Case sitzt wirklich perfekt und lässt keinerlei Spielraum zu. Das iPhone 5 sitzt fest und wackelt nicht im Case. Es macht den Eindruck, als würden beide miteinander verschmelzen. Dies spiegelt sich auch bei der Entfernung des Case vom iPhone 5 wieder. Hier muss schon eine gute Mischung aus Kraft und Hebeltechnik angewendet werden. Durch diesen Vorgang wird aber weder das Case noch das iPhone beschädigt.

iphone5-pong-6

Jegliche Buttons sind sehr gut erreichbar und können ohne Probleme bedient werden. Auch der Kopfhöreranschluss lässt sich sehr gut benutzen. Allerdings konnte hier ein kleines Problem festgestellt werden. Je nach Gussform des Steckergehäuses, kann es dazu kommen, dass der Stecker nicht richtig sitzt oder einstecken lässt. Bei drei von mir verwendeten Steckern war es bei einem der Fall. Das liegt daran, dass das Case an der Unterseite leicht übersteht.

Fazit:

Es ist schwierig die drei großen Punkte zu 100 % nachzuweisen. Hier muss man nun den Labortests und den Erfahrungswerten von Nutzern vertrauen, möchte man sich dieses Case anschaffen. Ich konnte persönlich zumindest beim Empfang eine leichte Verbesserung feststellen, aber eben auch nur dort, wo der Empfang schlecht ist. An Orten wo der Empfang schon perfekt ist wird man auch keine großartige Verbesserung spüren können.

iphone5-pong-3

Mir persönlich sagt zudem die hohe Qualität und der perfekte Sitz des Case zu. Wenn sich dadurch noch die Strahlung auf den Körper geringfügig verbessert, why not? Man sollte jedoch nicht den Preis vergessen und knapp 60 Euro ist nun wahrlich kein Schnäppchen. Allerdings bekommt man für den Preis noch eine Schutzfolie für das Display und ein Microfasertuch.

Pong Research im Test: iPhone 5 Hülle für besseren Empfang und geringere Strahlung
5 (100%) 1 Artikel bewerten

Die Voondo-Empfehlungen für deine neue Hardware:

AndroidiOSWindowsVerträge
 Amazon Apple Store Amazon simyo
 Cyberport Gravis Cyberport Telekom
 notebooksb. Cyberport notebooksb. Vodafone
 Saturn Saturn Saturn o2

 

Beitrag jetzt teilen: Facebook 13 Twitter 0 Google+ 3