Erfahrungen mit dem Base Sorglos-Paket – Teil1: iPhone 5 defekt

Eine Handy-Versicherung, oder auch sogenannte Sorglos-Pakete, werden gerne bei einem Abschluss eines Mobilfunkvertrags im Zusammenhang mit einem neuen Smartphone von Mobilfunkanbietern empfohlen. 

Elke Weidenbach, Versicherungsexpertin der Verbraucherzentrale NRW hat vor einiger Zeit einmal die Aussage getroffen, dass sich eine „Handy-Versicherung“ allenfalls bei teuren Geräten der neuen Generation lohnen könnte.

Ansonsten seien diese aber zu teuer und würden sich nicht lohnen. Viel eher könnte eine vollständige „Handy-Police“ in bestimmten Fällen sinnvoll sein (Quelle: inside-handy.de)

BASE Sorglos-Paket bei Neuvertrag dabei – abgeschlossen mit iPhone 5

Im Februar 2013 schloss ich einen neuen Vertrag mit einem iPhone 5 über Base ab. Zu diesem Zeitpunkt gab es noch das „BASE Sorglos-Paket“ kostenlos dazu. Dieses ist wie bereits erwähnt kostenlos und soll folgende Leistungen enthalten:

  • Kostenlose Reparatur bei Sturz-, Bruch-, Wasser- oder Akku-Schäden
  • Kostenloses Leihgerät im Reparaturfall (sofern vorrätig)
  • Telefonische Schadensmeldung direkt über die BASE Kundenhotline

Dieses Sorglos-Paket gab es allerdings nur bei Abschluss bis zum 31.07.2013 und danach war es nicht mehr verfügbar, wie es bei teltarif.de nachzulesen ist. Wer also ab dem 01.08.2013 einen Vertrag abschloss, der konnte diese kostenlose Zusatzleistung nicht mehr erhalten.

Defekt des iPhone 5 festgestellt – erster Versuch über AppleCare

Nun kommt aber der ungemütliche Teil. Ein Jahr ist sowieso von Apple aus der Service AppleCare an Bord. Doch was war passiert? Das iPhone 5 erlitt leider einen Sturzschaden (Oktober 2013), zunächst kein Problem, da das Display keine Blessur erlitt.

iphone-5-defekt

Nach einigen Wochen (etwa im November 2013) fing es jedoch an, dass es ständig neustarten wollte, zurückgesetzt werden musste oder sich nicht mehr starten ließ. Erster Versuch war somit AppleCare. Über den Support konnte aus der Ferne der Akku getestet werden, doch dieser war es nicht. Auch ein Zurücksetzen des Smartphones brachte nicht den gewünschten Erfolg.

AppleCare brachte nicht den gewünschten Erfolg

Also schickte ich es zunächst direkt zu Apple ein, repariert wurde es dennoch nicht. Grund hierfür ist eben, dass AppleCare diese Art von Schäden nicht abdeckt. Also sollte ich 200 Euro für ein neues Gehäuse zahlen. Aber nur das Tauschen des Gehäuses löst immer noch nicht das Problem der Elektronik bzw. auch eventuell des fehlerhaften Speichers.

Immerhin musste ich so nur gut eine Woche auf das iPhone 5 verzichten. Hierbei darf nicht vergessen werden, dass es für mich ein wichtiges Arbeitswerkzeug ist. Ein zweites Smartphone habe ich allerdings zu diesem Zeitpunkt nicht im Haus gehabt, weshalb die eine Woche noch zu überbrücken war.

Versuch über BASE Sorglos-Paket eine Lösung zu finden

teaser-sorglos-paketNachdem die Variante mit AppleCare nicht funktionierte, wollte ich mich zum Ablauf beim Sorglos-Paket informieren. Man teilte mir mit, dass ich das Smartphone entweder einschicken könnte oder aber in einem BASE-Shop abgeben kann. Bei Einsendung zu BASE wird mir allerdings kein Ersatzhandy zugeschickt, dieses bekomme ich nur in einem Shop und auch nur dann, wenn tatsächlich eines vorhanden ist.

Ok, einem geschenkten Gaul schaue ich auch nichts ins Mail und somit muss ich damit zunächst leben. Immerhin wird dies auf der Übersichtsseite von BASE auch entsprechend kommuniziert. Was jedoch das viel größere Übel an der Sache ist? Eine Reparatur dauert in der Regel 3-4 Wochen.

Ein leider sehr langer Zeitraum den es zu überbrücken gilt. Der Versuch also Anfang Dezember das Smartphone einzuschicken wollte ich nicht eingehen, gerade weil zu diesem Zeitpunkt noch viel Arbeit auf dem Programm stand. Ich entschied mich dafür, diesen Versuch nun noch einmal anzutreten.

Hätte mir eine gesonderte Versicherung etwas gebracht?

Diese Frage gehen viele auf den Grund und hierbei sind die Erfahrungen ganz unterschiedlich. Ja es gibt sie, die spezielle „iphone Versicherung“, ausführlichere Informationen hierzu bietet der Versicherungsvergleich besttarif.org. Man muss zudem dazu sagen, dass es sich bei dem „BASE Sorglos-Paket“, nicht um eine Handy-Versicherung im klassischen Sinne handelt.

Denn das Sorglos-Paket deckt nicht alle Punkte ab. Hier komme ich noch einmal auf die Versicherungsexpertin der Verbraucherzentrale NRW zurück. Diese sagte zudem explizit, dass sich wenn nur eine komplett ausgestattete „Handy-Police“ lohnen würde und diese einen absoluten Rundumschutz beinhalten müsse.

Ob ich mich deshalb für eine Handy-Versicherung entschieden hätte?

Um ehrlich zu sein wäre dies nicht der Fall. Generell sind mir Handy-Versicherungen sehr suspekt und auch bei dem Sorglos-Paket war mir schon klar, dass im Fall der Fälle ich auch nicht wirklich zufrieden sein werde.

Wie geht es weiter?

Bisher habe ich nur den ersten Teil beschrieben. Nun wird das iPhone 5 endlich bei BASE eingeschickt, die es dann zu einer eigenen Reparaturstelle weiterleiten. Dort wird sich der Schaden angeschaut und überlegt, ob eine Reparatur oder ein vollständiger Austausch stattfinden wird.

Ich lass mich überaschen wie lange es dauern wird und wann mein Smartphone hier wieder ankommt. Ob es ausgetauscht ist oder zumindest wieder vollständig funktionsfähig sein wird. All dies könnt ihr dann im zweiten Teil der Geschichte lesen.

Jetzt Teil 2 zu den Erfahrungen mit dem Base Sorglos-Paket lesen

Erfahrungen mit dem Base Sorglos-Paket – Teil1: iPhone 5 defekt
4.18 (83.53%) 17 Artikel bewerten

Die Voondo-Empfehlungen für deine neue Hardware:

AndroidiOSWindowsVerträge
 Amazon Apple Store Amazon simyo
 Cyberport Gravis Cyberport Telekom
 notebooksb. Cyberport notebooksb. Vodafone
 Saturn Saturn Saturn o2

 

Beitrag jetzt teilen: Facebook 0 Twitter 0 Google+ 0

  1. Da ich selber einen Handyshop habe möchte ich mich gerne dazu äussern: Handyversicherungen sind mit Sicherheit ein guter Schutz vor allem bei Sturzschäden. Allerdings muss auch wirklich ein Einschränkung vorliegen (was bei dir ja so war). Leider haben viele einen Kratzer am Gehäuse und wollen das getauscht oder repariert haben. Das geht schon mal nicht so einfach.

    Meine Erfahrungen zeigten aber das sich die Versicherungen definitiv lohnen und ich auch bei Wasserschäden bis dato keine Ablehnung hatte und alle Schäden reguliert wurden.
    Ausserdem dauert die gesamte Abwicklung im Normalfall (bei Reparatur) meist nur 14 Werktage und zumindest in unserem Shop gibt es für solche Fälle Leihgeräte* (kostenlos).
    *Auch bei uns kann es vorkommen das die Leihgeräte vergriffen sind. Aber auch hier finden wir die entsprechende Lösung.

    • Interessant dies einmal aus einer anderern Sicht zu hören. Es ist eben schwierig, wenn man auf sein Smartphone angewiesen ist, aber drei Shops im Umkreis von 45 km in zwei Monaten nicht in einem Zeitpunkt ein Ersatzhandy ausstellen können.

Comments are closed.